Angeln in Slowenien

 

Angeln in Slowenien

Foto: Bobo

Das Land der Wälder ist auch für Jäger ein Erlebnis, die sauberen Flüsse und Seen ein Anziehungspunkt für zahlreiche Angler.
Slowenien hat viele Fischgründe, die ihre natürliche Schönheit bewahrt haben und nicht durch Projekte der Wasserwirtschaftsämter in ihrem Gleichgewicht gestört wurden. In Slowenien findet man mühelos klare Alpenflüsse und -seen, verträumte Karstgewässer, Bäche, tiefere Bergflüsse, und ganz außergewöhnliche, periodisch auftretende Karstseen, welche die seltene Gelegenheit bieten, die artenreichen, natürlichen Biotope und deren besondere Lebensbedingungen kennen zu lernen. Das Slowenische Fischereiinstitut betreut einige der typischsten und am besten erhaltenen slowenischen Fischgründe in den Flüssen Soca (Isonzo), Sava Bohinjka, Radovna, Krka und Unec. In diesen Flüssen werden unterschiedliche Fischarten liebevoll und sorgfältig gehegt, unter ihnen auch einige Forellenarten, die im Flusssystem des Küstenlandes beheimatet sind und einen besonderen Schatz darstellen. In slowenischen Jagdrevieren ist die Jagd auf Braunbären, Rehwild, Hirsch, Wildschweine, Gemsen, Mufflone, Dammhirsche und Niederwild (Hasen, Fasane, Stockenten) und kleine Raubtiere (Edelmarder, Füchse, Hausmarder und Dachs) möglich. Wir empfehlen jedem, der in Slowenien auf die Jagd gehen möchte, vorher Informationen über die Jagdmöglichkeiten einzuholen.

Zurück zur Übersicht