Badeurlaub in Slowenien

 

Badeurlaub in Slowenien

Foto: U. Trnkoczy

An der kurzen slowenischen Küste ist baden möglich. Ein ausgesprochener Badeort ist Portoroz, aber auch in allen anderen Küstenstädten gibt es Bademöglichkeiten. Ideal ist ein Bad in den Seen von Bled, Bohinj und Cerknica. Hier ist das Wasser besonders sauber und angenehm temperiert. Istrien bildet mit einer 242 km langen Küstenlinie, tief türkisblauem Wasser und guter touristischer Entwicklung die ideale Ergänzung als Badegebiet zu Slowenien. Hier gibt es eine Reihe von Badeorten, die zu den besten des Mittelmeers zählen. Die istrische Küste ist zum großen Teil felsig. Zwischen den Felsen findet man in den Buchten kleine Strände, die oft mit Steinplateau oder Kiessteinen bedeckt sind. Fast an der ganzen Küste gibt es Badestellen und hinter den Felsen mit Gras angelegte Liegeflächen. Um ins Wasser zu kommen, sind Gummisandalen empfehlenswert. Auch eine Luftmatratze ist nicht falsch, wenn man sich zwischen den Felsen sonnen möchte. Es gibt immer wieder versteckte Badebuchten zwischen den Felsen und Kiefernwäldchen. Viele alte Fischerdörfer und reizvolle kleine Städtchen verführen den Besucher zum Verbleib und bieten ein reichhaltiges touristisches Angebot. Istrien ist von Slowenien aus schnell zu erreichen und bietet dem Besucher eine Vielfalt an unübertrefflichen Eindrücken und besonderen Erlebnissen ursprünglicher Schönheit.

Zurück zur Übersicht