Golf in Slowenien

 

Golf in Slowenien

Foto: A. Fevžar

Wer beim Gedanken an Erholung an Schläger, Bälle und weite Grünanlagen denkt, kann in Slowenien nicht nur unter Golfklubs, Golfplätzen und Übungsplätzen wählen, sondern auch unter verschiedenen Landschaftskulissen der reizvollen Grünflächen. 8 Golfplätze und 14 Übungsplätze erstrecken sich nämlich vom pannonischen Nordosten bis zur Karstlandschaft im Südwesten, von den Grasflächen am Fuße der Julischen Alpen bis zu den Hügeln an der Sava. Ein Plus sind außer der Gepflegtheit auch die einfache Anreise, Öffnungszeiten und verschiedene Möglichkeiten des Golfunterrichts – sowohl für begeisterte Spieler, die im Einzelunterricht ihre Kenntnisse vertiefen möchten, als auch für Anfänger, Kinder, Familien… Die längste Golftradition hat Bled, wohin Golfspieler schon vor dem Zweiten Weltkrieg kamen und wo 1976 das erste internationale Golfturnier in Slowenien stattfand. Zum Königsgolfplatz Bled mit Aussicht auf die Alpengipfel kam vor ungefähr 10 Jahren noch der Golfplatz von Jezersko für Liebhaber von Wasserhindernissen hinzu. Heute stehen Golfspielern neben dem Golfplatz in Bled auch Golfplätze im bekannten Lipica, der Wiege der Lipizzanerpferde und Ausgangspunkt für das Entdecken der Karstlandschaft, im Arboretum Volcji potok, eine Attraktion mit dem jahrhundertealten Park, in Mokrice, der malerischen Schlossanlage in der Nähe der Termen Catež, im Naturheilbad Moravske Toplice inmitten der malerischen pannonischen Landschaft mit Thermalquellen, in Ptuj, das mit seiner tausendjährigen Tradition die älteste Stadt Sloweniens ist, in Slovenske Konjice, umgeben von Hügeln und Weinbergen, sowie in Podcetrtek in der Nähe der Terme Olimia zur Verfügung. Neben Golfplätzen und Übungsplätzen in der Natur gibt es in Slowenien auch eine Hand voll Übungsplätze für Indoor-Golf.

Zurück zur Übersicht