Otocec

 

Otocec, Schloss

Foto: www.destinacije.com

Das Schloss Otocec liegt auf einer Insel des Flusses Krka in seichten Flusslauf, voll von Tuffsteinschwellen und Inselchen. In Geschichtsquellen wird das Schloss bereits im Jahr 1252 erstmals erwähnt. Zunächst war es im Besitz der Grafen Vižnjegorski, später dann kam er in den Besitz der Grafen Andechs und der Babenberger, und nach 1246 von König Ottokar, der das Schloss der Kirche von Freising schenkte. Letztere hatte darin ihre Ministeriale, die Edlen Warthe oder Werder. In der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts waren die Villanders die Besitzer des Schlosses, 1560 kaufte es der General der heute kroatischen Region Vojna krajina Ivan Baron Lenkovic. Auf dem Schloss reihten sich dann mehrere verschiedene Eigentümer auf, die letzten unter ihnen waren die Grafen Margheri di Commandona, die das Schloss bis zum 2. Weltkrieg besaßen. Das Schlossgebäude wurde erst in der Zeit des Barock fertiggestellt, kleinere Renovierungen wurden jedoch noch in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts vorgenommen. Die heutige Gestalt des Schlosses umfasst eine rahmenartige Mauer mit vier runden Verteidigungstürmen und einem umgebauten inneren Verteidigungsturm über dem Eingang in den Innenhof. Der Palast des Schlosses ist an die Schlossmauer angebaut, ein bis zwei Trakte davon ragen in den Innenhof. Die Schlosskapelle befand sich zunächst im Hoftrakt, später jedoch wurde sie im westlichen Verteidigungsturm eingerichtet. Im Jahre 1942 wurde das Schloss von den Partisanen verbrannt, nach dem Zweiten Weltkrieg dann renoviert und in ein Hotel umgebaut. Der hundertjährige Charme der Umgebung des Schlosses, der in der Umarmung des Flusses Krka liegt, überrascht mit seiner natürlichen, ruhevollen Schönheit. Mit seiner Lage auf der Insel mitten auf dem Fluss Krka formt das Schlossgebäude zusammen mit dem umliegenden Park einen der malerischsten Blicke Sloweniens.

Mestna obcina Novo mesto
Telefon: 00 386 7 393 92 64
e-Mail: tic(at)novomesto.si

Zurück zur Übersicht