Piran Gedenkraum / Slowenien

 

Piran, Gedenkraum für Tartini

Foto: J. Skok

Das Haus ist eines der ältesten aus der Gebäudereihe, die den Platz umgibt. In Stadturkunden aus dem Jahr 1384 wird es als ein gotisches Gebäude "Casa Pizagrua" erwähnt, doch wurde später sein Äußeres im neoklassizistischen Stil verändert. In diesem Haus wurde der Geiger Giuseppe Tartini geboren. Zuletzt wurde es in den Jahren 1985-1991 renoviert; während der Restaurierungsarbeiten entdeckte man hier interessante Wandmalereien. Im Haus befindet sich der Sitz der Gemeinschaft der Italiener; hier werden verschiedene Kulturveranstaltungen, Ausstellungen und Kunstwerkstätten organisiert. Im ersten Stock befindet sich ein Gedenkraum für Tartini mit Gegenständen, die der Künstler seiner Familie vermachte. Die interessantesten Ausstellungsgegenstände sind: seine Totenmaske, die Geige des Meisters, sein Linienzieher, ein Kupferschnitt mit Darstellungen von Tartinis Träumen und ein Ölporträt von Tartini. Unter den handgeschriebenen Urkunden ist am interessantesten der Brief an seine Schülerin Maddalena Lombardini, in welchem er die Regeln der Bogentechnik erläutert.

Tourist-Info-Center,
Tartinijev trg 2, 6330 Piran
Telefon: 00 386 5 673 02 20
e-Mail: ticpi(at)portoroz.si

Zurück zur Übersicht