Thermalbäder in Slowenien

 

Thermalbäder in Slowenien

Foto: B. Kladnik

Der Reichtum der unberührten Naturschätze förderte die Entwicklung der slowenischen Heilbäder und brachte ihnen jenes Ansehen, das sie heute genießen. Die wichtigste Rolle spielen dabei die Thermalwässer mit verschiedenen Eigenschaften und Temperaturen (von 32 bis 73°C) und Mineralwässer (das weltberühmte Radenska-drei Herzen und das Donat Mg). Dazu kommen noch Meerwasser- und gelöstes Solewassersediment, organischer und anorganischer Heilschlamm, sowie das Meeresklima, das pannonische und das Mittelgebirgsklima. Der Reichtum Sloweniens liegt in seiner Vielfalt. In den slowenischen Heilbädern fließen Weisheit, Natur und typische Eigenschaften des Landes mit der Gastfreundlichkeit der Menschen harmonisch ineinander. Darum bietet dieses Mosaik von Gesundheit und Wohlbefinden für jeden genau das Richtige. Slowenische Heilbäder und Kurorte stehen im Zeichen eines ausgeprägten Umweltbewusstseins, das weitab von Stadtlärm und der Hektik der modernen Zeit den Zugang zu den Geheimnissen einer unberührten Natur öffnet und uns Wege zu uns selbst finden lässt. Sie sind ein Ort für angenehme Ferien im Kreis der Familie; sie bieten alle Möglichkeiten, Seele und Körper zu heilen und zu stärken, nicht zuletzt, um neue Kräfte zu sammeln und die physische und geistige Kondition zu verbessern. In den Kuranlagen und ihrer näheren Umgebung kann man schwimmen, joggen, wandern, an Fitnessgeräten trainieren, Golf und Tennis spielen, kegeln, reiten, Rad fahren, auch mit Mountainbikes, jagen, angeln und im Winter selbstverständlich Ski fahren und Ski laufen sowie vieles andere mehr.

Zurück zur Übersicht