Wintersport in Slowenien

 

Wintersport in Slowenien

Foto: A. Fevžar

In Slowenien gibt es zahlreiche angelegte Skigebiete mit Skiliftanlagen. Die bekanntesten sind die Skizentren in Kranjska Gora, wo auch der Weltcup im Skialpin stattfindet, und auf dem Mariborsko Pohorje mit der jährlich stattfindenden Damenabfahrt „Zlata lisica“. Das höchstgelegene Skigebiet in Slowenien ist auf dem Kanin, wo sich der Schnee bis ins späte Frühjahr hält. Zu den beliebtesten Skigebieten zählen auch der Krvavec, nicht weit von Ljubljana entfernt, die Rogla auf dem Zreško Pohorje sowie Golte oberhalb von Mozirje. Das Skigebiet Cerkno ist das modernste Familienskizentrum in Slowenien. In den größten Skizentren gibt es auch angelegte Skipisten für Tourenskifahren, Rodeln, Snowboard sowie Loipen für Skilanglauf. Langlaufloipen finden sich auch an manch einem See und auf den Alpenhochebenen, wie auf der Pokljuka, wo auch die internationalen Biathlonmeisterschaften stattfanden, oder auf der Bloška planota, der Wiege des ursprünglichen Volksskifahrens sowie eine der ältesten Loipen in Europa. Angelegte Langlaufloipen gibt es auch im Tal Logarska dolina sowie nahe vieler Tourismusorte, wo es auch meistens ein lokales Skigebiet mit entsprechenden Anlagen gibt. Das Wintervergnügen lässt sich mit Ausflügen auf Motorschlitten in Kranjska Gora, auf dem Pohorje, auf der Pokljuka und auf dem Krvavec bereichern. Mancherorts gibt es auch Touristenfahrten mit Hundeschlitten oder Ausflüge mit Pferdeschlitten. In Slowenien gibt es auch außerhalb von Skizentren angelegte Rodelbahnen. Besonders attraktiv sind Rodelfahrten auf verschneiten, im Winter gesperrten Straßen über Bergpässe (Vršic, Mangart), die von erfahrenen Sportagenturen angeboten werden. Auf dem Pohorje kann man auch im Sommer im Rahmen des Adrenalinparks rodeln!

Zurück zur Übersicht